© 2019 by Gordon.Now Technologies AG

Search

Crypto-Vorhersage 2019

Was ist Dein persönliches Fazit vom Blockchain-Jahr 2018?


Viel Arbeit und ein breites Spektrum an Gefühlsduseleien.


Zuerst die grosse Desillusion. Das heroische Ziel einer Bitcoin-basierten Zahlungsverkehrslösung schien glorios zu scheitern. Je länger die Need-Analyse dauerte, desto mehr schmolz der Mehrwert für Kunden. Genau wie der Bitcoin-Preis. Am Schluss standen Selbstzweifel, Hader mit dem Schicksal, und ein leeres Bankkonto. Dann der entscheidende Tipp eines Freundes: Hör auf zu flennen!


Mit dem Lightning Network kam auch die zündende Idee. Logisch, genau so geht’s! Eine endlose Konzeptions- und Prototyp-Entwicklungsphase folgte. Und natürlich Zoff unter den Partnern. Logisch. Ende 2018 stehen Konzept und MVP, Kunden und Investoren interessieren sich. 2019: to the moon. Logisch.


Was erwartest Du im 2019 für Schwerpunkte bei Blockchain und Crypto?


Eine beeindruckende Entwicklung des Lightning Network, natürlich. Ist ja unser Business. Wichtig ist, sich dabei auf die richtigen Aspekte zu fokussieren. Nicht mehr Bitcoins machen das LN nützlicher, sondern der Fokus auf Werte. Einen schönen Tweet dazu gibt’s von Alex Bosworth , etwas schwerere Kost von Nik Bhatia. Auf die Gefahr hin, dass ich Geschäftsgeheimnisse offenlege, möchte ich auch das Potential von Mikrozahlungen für Asset-Tokenisierung lobend erwähnen.


Dann noch einige Dinge, von denen ich hoffe, dass sie eintreten. Ganz sicher bin ich mir allerdings nicht:


· Das Wort «Skalierung» fällt 2019 im Zusammenhang mit Kryptowährungen kein einziges Mal, da sich das Thema mit dem LN endgültig erledigt hat.

· Die Diskussion um nutzlose Stablecoins verschwindet, bevor sie richtig gestartet wurde. Und mit ihr diese nutzlosen Stablecoins.

· Krypto-Konferenzen in Malta werden wegen Korruptionsverdachts international geächtet.

· Die Crypto Nation Switzerland hilft mit, die Schweiz von einer unvorteilhaften Liste definitiv wegzukriegen, anstatt sie auf eine neue draufzukriegen.

· Die Crypto Advisory Group kriegt endlich eine halbwegs akzeptable Website hin


Wo steht der Bitcoin Kurs am 31.12.2019?


Ich halte mich da an die dritte Annahme der technischen Chart-Analyse: Geschichte wiederholt sich tendenziell. Am wahrscheinlichsten erscheinen mir daher folgende Szenarien:


· $3.825 (November 2014 Szenario)

Der Bitcoin-Preis sinkt in den nächsten 2 Monaten unter $2k und erholt sich dann bis auf das heutige Niveau.


· $6.426 (Januar 2015 Szenario)

Der Bitcoin-Preis steigt 2019 kontinuierlich um total 65 %.


P.S: Das sind KEINE Anlage-Tipps. DYOR!

P.P.S: beide Szenarien legen nahe, verbleibende Bitcoins im LN zu hodln. Aber nochmals: DYOR!

Alles klar? Dann auf zur nächsten Runde.

Dani Fricker, Co-Founder, CTO and President Crypto Advisory Group


dani.fricker@cryptoadvisorygroup.io

www.cryptoadvisorygroup.io


0 views